Stellenausschreibung

Die Wohnungsbaugesellschaft Werneuchen mbH bietet zum 01.08.2022 einen

Ausbildungsplatz zum

Maler und Lackierer (m/w/d)

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Nachwuchsförderung wird bei uns großgeschrieben. Die bestmögliche Verbindung von Theorie und Praxis steht dabei im Mittelpunkt. Unser Azubi wird im praktischen Teil der Ausbildung von Anfang an durch unseren Malermeister in den realen Arbeitstag eingebunden und schnell mit eigenen Aufgaben betraut. Der theoretische Teil der Ausbildung findet in einer Berufsschule statt.

Das wünschen wir uns von unserem Azubi:

  • einen mittleren Schulabschluss
  • gute Kenntnisse in Deutsch & Mathematik
  • Interesse an malerischen oder gestaltungstechnischen Tätigkeiten
  • Offenheit im Umgang mit unseren Mietern
  • Spaß an Teamarbeit, Kommunikation, Zuverlässigkeit

Unser Angebot:

  • teamorientiertes und ortsnahes Arbeitsumfeld
  • Freiräume zur Umsetzung eigener Ideen
  • umfangreiche Weiterbildungsangebote
  • familienfreundliches Unternehmen
  • an den Tarif der Wohnungswirtschaft angelehnte Ausbildungsvergütung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31.05.2022 an:

WBG Werneuchen mbH, Am Schloß 1 in 16356 Werneuchen

Am 12.11.2021 fand ab 12:30 Uhr die Grundsteinlegung für die neue Kita in der Freienwalder Str. 4 statt.

Nach der Begrüßung von Herrn Klinghammer von der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal fühten Kinder der Kita Altstadtspatzen das Lied "Er hält die ganze Welt" vor. Die Pastorin Elke Unterdörfel hielt eine kleine Andacht und im Anschluss führten Ihre Beiträge aus:
Herr Martin Wulf (Geschäftsführer Hoffnungstaler Stiftung Lobetal), Frau Astrid Fährmann (amtierende Bürgermeisterin der Stadt Werneuchen),
Herr Stefan Lochner (Geschäftsführer WBG Werneuchen), Herr Daniel Kurth (Landrat LK Barnim) & Herr Stefan Barme (Architekt).

Nach der Versenkung der Zeitkapsel konnte das Ende der Feierlichkeit mit einem kleinen Catering abgerundet werden.

 

Kurz nach dem Erhalt der Baugenehmigung wurde heute, am 10.05.2021, mit dem 1. Spatenstich das Bauvorhaben Freienwalder Str. 4 in 16356 Werneuchen mit dem öffentlichen Baubeginn gestartet. Auf dem rund 7.000 m² großen Grundstück entsteht im vorderen Bereich ein Wohnhaus mit 10 modernen und altersgerechten 2-Raum Wohnungen sowie eine Arztpraxis im Erdgeschoss. Im hinteren Gebäude entsteht eine Kindertagesstätte für insgesamt 72 Kinder. Die Kita wird durch die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal betrieben und soll im Juli 2022 eröffnen. Die Fertigstsellung des Wohnhauses ist Ende 2022 geplant. Die Gesamtbaukosten betragen rund 5 Mio €. Der Bau der Kita wird durch das Land Brandenburg mit ca. 720.000 € gefördert.

Foto links vlnr: Frau Wagner-Pinggéra, Herr Wulff (beide GF Hoffnungstaler Stiftung Lobetal), Herr Lochner (GF WBG), Herr Kulicke (Bürgermeister Stadt Werneuchen)
Foto rechts vlnr: Herr Lochner (GF WBG), Herr Barme (Architekt - LIKE architecture)

 

Die Abrissarbeiten in der Freienwalder Str. 4 wurden heute, am 17.02.2021, abgeschlossen. Nun steht das freie Baufeld zur Bebauung der geplanten Kindertagesstätte und eines Wohn- und Geschäftshauses bereit.

 

Für den Baubeginn fehlt aktuell leider noch die abschließende Baugenehmigung.

Die Erteilung zieht sich durch die zusätzliche Belastung der Ämter durch die Pandemie hin.

Aktuell werden alle Ausschreibungen zum Bauvorhaben vorbereitet.

 

Für den geplanten Neubau einer Kindertagesstätte und eines Wohn- und Geschäftshauses, hat die WBG Werneuchen mbH mit den Abrissarbeiten am 25.01.2021 in der Freienwalder Str. 4 begonnen. Für den Neubau müssen das ehemalige Wohnhaus und diverse Nebengebäude, wie zum Beispiel alte Garagen und Schuppen, fachgerecht entsorgt werden. Zukünftig soll auf dem Gelände eine moderne Kindertagesstätte mit 72 Plätzen errichtet werden. Den Betrieb der Kita wird die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal sicherstellen. Weiterhin ist ein Wohn- und Geschäftshaus mit insgesamt 10 Wohnungen sowie eine Arztpraxis im Erdgeschoss geplant.

Die geplanten Investitionskosten belaufen sich insgesamt auf knapp 5 Millionen Euro. Mit Erteilung der Baugenehmigung durch die untere Bauaufsicht und vorbehaltlich notwendiger abschließender Zustimmungen durch den Aufsichtsrat,  können die Bauarbeiten beginnen. Allerdings ist nicht vorhersehbar wann die Baugenehmigung vorliegen wird. Insbesondere in Zeiten von Corona lassen sich dazu keinerlei Aussagen treffen. Die Fertigstellung der Kita ist zunächst geplant für Mitte 2022. Für Herbst 2022 ist die Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses vorgesehen.